2013 - Neuordnung des Ortskerns von Ramersdorf

Der heutige Ortskern Ramersdorf ist aufgrund der historischen Entwicklung in einem sehr problematischen Zustand. Dem Realisierungswettbewerb zur Neuordnung geht ein Bebauungsplan mit Grünordnung von 1984, ein städtebaulicher Ideenwettbewerb von 1987, eine Machbarkeitsstudie von 2009, sowie eine intensive Öffentlichkeitsbeteiligung voraus. Gegenstand der Neuauflage des Wettbewerbes von 2013 war die städtebauliche, landschaftsplanerische und verkehrliche Neuordnung des Ortskerns von Ramersdorf mit dem Ziel, Bebauungs-, Freiraum- und Verkehrskonzepte als Grundlage für die folgenden Umsetzungsschritte zu entwickeln. Eine der wesentlichen Maßnahmen ist die Entwicklung eines lebensfähigen Ortskerns durch eine ausgewogene Mischung aus Einzelhandel für den täglichen Bedarf, Gemeinschaftseinrichtungen und hochwertiger Wohnnutzung. Anstelle der heutigen Trennung ist eine enge und attraktive Verflechtung des alten Ortskerns Ramersdorf mit der Mustersiedlung geplant. Des Weiteren ist eine Stärkung von Qualität und Zuordnung von öffentlichen Freiflächen und Grünstrukturen erforderlich.

1. Preis

 

Dachaufsicht
Lageplan Perspektive von Osten Wahlfahrtsweg Historischer Wallfahrtsweg mit Lindenbaumreihe
Baustruktur Nutzungen Fahrverkehr und Wallfahrtsweg Grünkonzept