2007 - Wohnanlage am Stiftsbogen

Dieses Projekt beruht auf einem Wettbewerbserfolg von G&M aus dem Jahr 2002.
Am Stiftsbogen entstanden ca. 30 private Gartenbereiche für die erdgeschossigen Wohneinheiten. Die Besonderheit dieser Planung liegt darin, dass die privaten Gartenbereiche ca. 1m erhöht gebaut wurden. Der Höhenunterschied entsteht durch Stützmauern und darauf gepflanzte Hecken. Dadurch sind die privaten Freiflächen gegen Einblicke geschützt und der Ausblick ist Ihnen dennoch nicht versperrt. Somit entsteht Privatheit ohne Beeinträchtigung der Besonnung. Die Freiflächen lassen sich deutlich den einzelnen Wohngruppen zuordnen und jede Wohngruppe erhält ihre eigene Identität. Die notwendigen Feuerwehrzufahrten wurden in der Planung nicht versteckt sondern sind durch hochwertige Belagsgestaltung spielerisch in die Planung integriert worden. Durch Möblierung können Sie gleichzeitig von den Bewohnern als Begegnungsflächen genützt werden. In der Planung wurde eine klare Gliederung von öffentlichen, privaten, halbprivaten und gemeinschaftlichen Freiflächen geschaffen.

Außenwirkung
Feuerwehrzufahrt Private Gärten, erhöht Private Gärten Sitzstufe