2010 - Erweiterung Rathaus Haar

Durch die stetige Vergrößerung der Gemeinde und die damit einhergehenden wachsenden Verwaltungsaufgaben entstand der Bedarf an weiteren  Büroräumen für das Rathaus. So wurde der Abbruch der 1985 bereits von G+M geplanten bestehenden Flügelbauten und der Bau von zweigeschossigen Ersatzbauten beschlossen.

Die Lage auf der bestehenden Tiefgarage und der Wunsch nach einer kurzen Bauzeit haben den Entschluss für eine Bauweise mit  Stahlskelett und Decken und Wänden in Holzbrettstapelbauweise geführt.  Der Innenausbau erfolgte mit Trockenbauwänden und abgehängten Decken mit Akkustikmaßnahmen in Form von Trockenbaulochdecken. Die Büro- und Besprechungsräume wurden mit einer Pfosten- Riegelfassade zum Freiraum mit Dreifachverglasung mit Siebdruck im Brüstungsbereich und Lüftungsflügeln versehen und mit Fußbodenheizung ausgestattet. Die weißen Holztüren mit Stahlzargen sind zwischen den Büros hauptsächlich als Schiebetüren  ausgeführt. Die einfach gegliederten Bürotrakte sind mit den Altbauten über großzügige vollverglaste Flurbereiche mit Lufträumen verbunden, die eine Orientierung erleichtern.  Um den zweiten Rettungsweg  zu ermöglichen, wurden die Flügelbauten vor den raumhoch verglasten Büros zum Park hin mit Rettungsbalkonen und Fluchttreppen versehen.

Blick von Norden
Blick von Westen Blick von Westen auf Mittelbau Ansicht Süd - West Flur Bauteil Süd
Grundriss Erdgeschoss Grundriss 1.Obergeschoss Ansicht 1 Ansicht 2