2010 - Umbau und Erweiterung Rathaus Anzing

Das heutige Rathaus Anzing blickt auf eine bewegte Vergangenheit zurück: 1886 als Schulhaus errichtet, wurde es 1963 auf nicht sehr sensible Weise zu einer Rathausnutzung umgebaut, bevor es ab 2008 durch unser Büro rehabilitiert, erweitert und in seiner Nutzung optimiert wurde. Das erhaltungswürdige ehemalige Schulgebäude, welches aufgrund seiner guten Substanz nahezu gänzlich erhalten werden konnte, wurde mit einem zeitgemäß interpretierten Anbau ergänzt, der die stark publikumsfrequentierten Räumlichkeiten, wie Ratssaal und Trauungszimmer umfasst. Ein neues Foyer verbindet Alt- und Neubau miteinander und ermöglicht eine separate Nutzung der zwei Gebäudeteile. Auch wurde darauf geachtet, dass sich der Anbau in Anmutung und Materialität spürbar vom Altbau absetzt und mit diesem nicht in Konkurrenz tritt. Das Platzgefüge des Gesamtensembles wurde völlig neu interpretiert und als Brückenschlag zum gegenüberliegenden Gemeindehaus, sowie dem Zugang zur Pfarrkirche Mariä Geburt inszeniert. Das Projekt wurde im Jahr 2013 in das Programm der Architektouren der ByAK aufgenommen.

Blick von Nord - Westen
Altes Schulhaus 1bl.jpg Blick von Nord - Osten Blick von der Schulstraße
Lageplan Ortsmitte Grundriss Erdegeschoss Grundriss Obergeschoss Ansicht Schulstraße
Treppenhaus nach dem Umbau Eingangsbereich Sitzungssaal Trauungszimmer